RefNews

Das Blog zum Rechtsreferendariat

KOMMENTARE MIETEN STATT KAUFEN
  • RefNews - Der Blog von und für Rechtsreferendare


REFERENDARIATNEWS
REFNEWS
  Ausgabe 34/2018
Montag, der 20.08.2018
     

 / Niedersachsen / Zivilrechtsstation

Lang, lang ist’s her…

von

…seit ich das letzte mal geschrieben habe. Momentan bin ich leider ziemlich im Stress. Bis Ende der Woche müssen noch 2 Akten bearbeitet sein und die erste Klausur schreiben wir demnächst auch schon. Ich habe leider überhaupt keine Ahnung wie das funktionieren soll, denn ich habe das Gefühl noch gar nichts zu können (aber meinen Referendarskollegen aus der Arbeitsgemeinschaft geht es da wohl auch nicht sonderlich anders). Hinweise dahingehend, was in der Klausur drankommen könnte (z.B. was zumindest grob überhaupt drankommen wird: eine Relation, ein Urteil) wurden nicht gegeben (ich denke aber es wird auf ein Urteil hinauslaufen). Ich habe aber weder Lust, noch die Zeit mir jetzt alles einfach anzugucken und weiß auch ehrlich gesagt nichtmal was ich mir jetzt konkret angucken sollte. Ich habe einfach das Gefühl das große Ganze hat sich noch nichtmal gesetzt. Und da scheinbar eh immer die Dinge drankommen die wir bisher noch nicht gemacht haben wird es wohl eh auf ein “versuchen wir’s einfach mal” hinauslaufen…lernen bringt insoweit also nichtmal was (abgesehen davon, dass ich es zeitlich neben den Akten die hier noch liegen auch gar nicht schaffe). Ich werde also ganz entspannt die Klausur schreiben und einfach mal gucken was ich so aus dem Ärmel schütteln kann. 😀 Ich kam bisher auch noch nicht wirklich dazu mal in Ruhe einige Dinge zu wiederholen da ich im Anschluss an die Proberelation (die bei mir übrigens auf ein “befriedigend” hinauslief (und so war auch insgesamt der Schnitt)) und den Hausaufgaben die wir in der Arbeitsgemeinschaft aufkriegen, ja auch noch den Nebenjob habe und mich zudem auch erstmal ziemlich lange reinfuchsen musste wie ich die Akten für meinen Richter generell von der Herangehensweise am Besten bearbeite und wie ich es dann auch wirklich konkret für die jeweilige Akte löse. Dann war letztens auch das Osterwochenende, was mit Familienbesuchen überladen war und schwupps, ist der Monat April nun bald wieder vorbei.

Ich weiß zwar nicht, ob hier jemand meinen Blog wirklich regelmäßig verfolgt und darum überhaupt gespannt auf weitere Einträge von mir wartet (kurzer Kommentar wäre nett 😉 ), aber falls dem so ist, so sei gesagt: ich werde entweder am Wochenende oder Anfang nächster Woche wieder (ausführlicher) posten, dann ist erstmal der größte momentan vorhandene Arbeitsteil erledigt und wieder etwas mehr zeitlicher Spielraum vorhanden. :-)

Soweit also nur mal eine kurze Meldung von mir damit ihr wisst dass ich noch lebe. 😉 Ich werde mich jetzt erstmal wieder an meine Akte setzen, damit zumindest die eine – hoffentlich – heute noch fertig wird.

Emily*

Der Artikel wurde am 19. April 2012 von veröffentlicht. Emily war Referendarin in Niedersachsen. Sie macht zur Zeit einen LL.M. in Südafrika und berichtet hierüber in den RefNews.