RefNews

Das Blog zum Rechtsreferendariat

KOMMENTARE MIETEN STATT KAUFEN
  • RefNews - Der Blog von und für Rechtsreferendare


REFERENDARIATNEWS
REFNEWS
  Ausgabe 21/2022
Freitag, der 27.05.2022
     

 / Zivilrechtsstation

Heinz Thomas und Hans Putzo, besser bekannt als Thomas/Putzo

von

Es an der Zeit, sich mal mit den Namensgebern des wichtigen ZPO-Kommentars zu beschäftigen.

Zugegeben … ich musste zunächst nach den Vornamen suchen! Geläufig sind sie nicht jedem, denn man wirft schließlich nur mit dem Verbund beider Namen – dem Thomas/Putzo – um sich, wenn man von Ihrem bekanntesten Werk spricht. Dass es sich bei Thomas nicht um den Vornamen von Herrn Putzo handelt, haben wir spätestens im 2. Semester registriert, nun ist es aber an der Zeit, auch mal hinter die Kulissen des Thomas/Putzo zu schauen.

Heinz Thomas wurde am 07.06.1920 in München geboren. Im fernen Rostock begann er 1942 das Studium der Rechtswissenschaften, geriet jedoch schon bald in Kriegsgefangenschaft und konnte sein Studium erst 1948 abschließen. Das 2. Examen hatte er 1950 in der Tasche und bereits 1949 seine Promotion. Im Anschuss war er als Richter am AG München, dann am LG München und seit 1972 bis zu seinem Ruhestand 1984 als Vorsitzenden Richter am OLG München tätig. Im Alter von 82 Jahren verstarb Heinz Thomas im August 2002.

Prof. Dr. Hans Putzo, Vizepräsident des Bayer. Obersten Landesgerichts a.D. wurde im Jahre 1926 geboren und verstarb im November 2013. Er legte 1952 die erste juristische Staatsprüfung, 1954 das 2. Examen ab. Wie Heinz Thomas wurde auch Hans Putzo im Jahr vor Abschluss seiner juristischen Ausbildung bereits promoviert. Putzo trat in den Justizdienst ein und wurde 1967 Vorsitzender Richter am Landgericht, 1978 Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht München und 1984 Vorsitzender Richter am Bayerischen Obersten Landesgericht. Von 1988 bis zum Eintritt in den Ruhestand 1991 war er Vizepräsident des Bayerischen Obersten Landesgerichts.

Die RefNews sind das Blog von Juristenkoffer.de - einem der ersten und mit weit mehr als 35.000 zufriedenen Kunden einem der größten Vermieter von Kommentaren in Deutschland. Bist Du bereits Rechtsreferendar, hast Dir aber noch keinen Juristenkoffer reserviert? Dann informiere Dich jetzt über unser Angebot und sichere Dir schnell Deine Examenskommentare!

Bekannt geworden sind die beiden Juristen mit ihrem Kommentar zur Zivilprozessordnung. Die erste Auflage erschien 1963 und war eine kleine Revolution, da die bisher auf dem Markt vertretenen Kommentare zur ZPO zu einem recht großen Umfang neigten. Der Thomas/Putzo hingegen war klein, kompakt und auf das wesentlichste beschränkt. Zuvor war das lediglich mit dem Kommentar zum Strafgesetzbuch durch Dreher und Maaßen, heute bekannt als „Lackner/Kühl“ gelungen. Außerdem waren beide auch viele Jahre für den „Palandt“ als Autoren tätig. [RefN]

Der Artikel wurde am 22. März 2022 von veröffentlicht. Alice ist eine ehemalige Referendarin aus Mecklenburg-Vorpommern.