RefNews

Das Blog zum Rechtsreferendariat

KOMMENTARE MIETEN STATT KAUFEN
  • RefNews - Der Blog von und für Rechtsreferendare


REFERENDARIATNEWS
REFNEWS
  Ausgabe 34/2018
Montag, der 20.08.2018
     

 / Niedersachsen / Vor dem Referendariat

Wenn der Postmann zweimal klingelt…

von

…dann bringt er keine Post vom OLG. 😉 Heute kam (für mich total überraschend, denn ich hatte frühestens nächste Woche damit gerechnet) eine Einstellungszusage vom OLG für den Einstellungstermin 01.03.2012. Allerdings kam die Zusage nicht per Post, sondern (und damit hatte ich erst recht nicht gerechnet): per Email. Das ist bei dem Sturm momentan aber auch der sicherste Weg: der Postmann wäre wohl bei der Wetterlage wortwörtlich „vom Winde verweht“. 😉

Ich habe knapp 2 Wochen Zeit den Ausbildungsplatz anzunehmen. Leider ist dieses OLG nicht mein Favorit: Ich hatte mich bei 2 OLG in Niedersachsen für das Referendariat beworben und hoffe, dass mein Wunsch-OLG nun auch schnell seine Bescheide rausschickt damit ich weiß woran ich bin und ob es beim Wunsch-OLG klappt – auch damit ich dem anderen OLG dann schnellstmöglich zu- oder absagen kann.

Ansonsten freut es mich wirklich sehr, dass mein erster Eintrag zwei (sogar positive!!! :-) ) Kommentare bekommen hat, denn daran sehe ich das mein Blog sogar wirklich gelesen wird, was ich ehrlicherweise angesichts meines ersten – doch sehr umfassenden – Wälzers kaum erwartet habe.

Ich habe schon befürchtet, dass der erste Beitrag doch etwas zu viel des Guten war und nur Leute mit Schlafproblemen – oder besonders Mutige (oder Gelangweilte?!) – sich überhaupt daran wagen werden meinen Eintrag zu lesen wenn sie sehen wie oft sie auf der Seite runterscrollen müssen um irgendwann einmal zum Ende des Eintrags zu kommen (und dann enttäuscht feststellen müssen, dass in diesem Kurzroman nicht geheiratet wurde und der Schurke – Jura – überlebt hat und das gute Mädchen sich auch noch weiterhin in seinen Fängen befindet ;-)). Die Horrorvorstellung schlechtin war ja, dass diese Mutigen, die tapfer anfangen meinen Eintrag zu lesen, dann spätestens ab der Hälfte mit ihrem Kopf auf dem Laptop im Land der Träume verweilen (was für die Leute mit Schlafproblemen die den Eintrag lesen widerrum das gewünschte Idealergebnis wäre 😉 ). Aber scheinbar war diese Sorge ja insgesamt unbegründet. Gespräche wie “Hast du Schlafprobleme ? Dann lies mal Emilys Blog” muss ich also erstmal nicht befürchten…die Lösung für dieses nicht zu unterschätzende Thema  “Schlafprobleme während der Examens(vorbereitungs)zeit”, was auch ich in der Examensvorbereitung kurzzeitig hatte, (schlimm war es dann allerdings erst als die schriftlichen Klausuren schon vorbei waren und mein Körper weiterhin noch wochenlang dachte ich müsste immer noch Klausuren schreiben und darf morgens bloß nicht verschlafen) ist für mich übrigens ein Jura-Hörbuch zum Staatsorganisationsrecht welches ich irgendwann zum Studienbeginn einmal von einem Bekannten geschenkt bekommen habe. Ich habe bereits mehrfach versucht dieses Hörbuch zu hören – die Spieldauer beträgt über eine Stunde – aber weiter als bis zur Mitte des zweiten Teils (also bis immerhin gut 15 Minuten) habe ich es bisher noch nicht geschafft: die Müdigkeit war jedesmal stärker…ich weiß also nichtmal genau ob bzw. welchem Personenkreis ich persönlich dieses Hörbuch empfehlen würde, aber sollte jemand auch Schlafprobleme haben kann ein Versuch damit ja nicht schaden…im besten Fall schläft man endlich ein und im schlimmsten Fall ist man die gesamte Spieldauer wach und lernt vielleicht sogar noch was beim Zuhören. 😉

Euch noch einen stürmischen Tag und bis bald…hoffentlich schon sehr bald – mit der freudigen Mitteilung, dass mein Wunsch-OLG mir eine Zusage geschickt hat *Daumen drück*,

Emily*

Der Artikel wurde am 6. Januar 2012 von veröffentlicht. Emily war Referendarin in Niedersachsen. Sie macht zur Zeit einen LL.M. in Südafrika und berichtet hierüber in den RefNews.