RefNews

Das Blog zum Rechtsreferendariat

KOMMENTARE MIETEN STATT KAUFEN
  • RefNews - Der Blog von und für Rechtsreferendare


 
REFERENDARIATNEWS
REFNEWS
  Ausgabe 21/2017
Sonntag, der 28.05.2017
     

 / Berlin / Brandenburg / Vor dem Referendariat

Wartezeiten in Berlin werden immer länger

von

Die Wartezeiten zur Aufnahme in den Vorbereitungsdienst in Berlin sind immer länger geworden. Vor nicht allzu langer Zeit lagen sie einmal zwischen 8 und 12 Monate. Es kann zwar keine generelle Aussage,  jedoch eine Prognose anhand der letzten auftretenden Zeiten getroffen werden.

Folgende Wartezeiten bestanden im letzten Einstellungstermin am 01.02.2017  für die Bewerber:

  • ca. 11-14 Monate für Bewerber, die im ersten Examen mehr als 10 Punkte erreicht haben
  • ca. 11-15 Monate für Bewerber, die weniger als 10 Punkte im ersten Examen erreichten, aber dieses ebenfalls in Berlin abgelegt haben
  • ca. 16-18 Monate für Bewerber, die weder 10 Punkte erreicht noch in Berlin das Examen geschrieben haben
Positiven Einfluss auf die Wartezeit haben zum Beispiel Wehr- oder Ersatzdienst, Entwicklungshilfe oder das Ableisten eines freiwilliges soziales Jahres. Anhand von Bewerberlisten kann man sich nach Bewerbung einen Überblick über die persönliche Rangstelle im Bewerbungsverfahren machen. 
Doch was sind die Gründe für diese enormen Wartezeiten?
  • die Durchfallquote im zweiten Staatsexamen liegt seit Mitte des Jahres 2010 teils sehr weit unter dem Bundesdurchschnitt.
  • auch die Anzahl der Prädikatsexamina (VB oder besser) sind im Vergleich zum Bundesdurchschnitt herausragend hoch. 2013 lag der Schnitt bei ca. 18,5%, in Berlin bei rund 28%. 2015 erreichten durchschnittlich 18%, in Berlin ca. 25,5% der Absolventen ein Prädikatsexamen.
  • es müssen im zweiten Staatsexamen nur 7 Klausuren geschrieben werden. In den meisten Bundesländern sind 8 oder mehr notwendig. Spitzenreiter mit 11 erforderlichen Klausuren ist Bayern.
  • speziell in Berlin gibt es interessante Verwaltungs- und Wahlstationen bei Ministerien, Ämtern und Unternehmen.
  • es gibt zusätzliche Ausbildungsangebote, die während des Referendariats besucht werden können. Beispielsweise Seminare zu dem Themenkomplex Schlüsselqualifikationen.
  • last but not least ist die Bundeshauptstadt die bevölkerungsreichste und flächengrößte Gemeinde Deutschlands. Sie gilt als Weltstadt der Kultur, Politik, Medien und Wissenschaften. Hier ist also immer etwas los.

Die RefNews sind das Blog von Juristenkoffer.de - dem größten Vermieter von Kommentaren in Deutschland. Bist Du bereits Rechtsreferendar, hast Dir aber noch keinen Juristenkoffer reserviert? Dann informiere Dich jetzt über unser Angebot und sichere Dir schnell Deine Examenskommentare!

Interessant: auf Nachfrage beim Brandenburgischen OLG Mitte April 2017 beträgt dort  die Wartezeit jetzt ca. 3 Monate. Vorher wurde mit keinen Wartezeiten gerechnet. Hierbei kann es durchaus eine Rolle spielen, dass viele Bewerber aufgrund der steigenden Wartezeiten in Berlin auf Brandenburg ausweichen wollen.

Alles weitere zum Referendariat in Berlin und allen anderen Bundesländern könnt Ihr auf unseren Ref-Infoseiten erfahren.

Der Artikel wurde am 28. April 2017 von veröffentlicht.