RefNews

Das Blog zum Rechtsreferendariat

KOMMENTARE MIETEN STATT KAUFEN
  • RefNews - Der Blog von und für Rechtsreferendare


REFERENDARIATNEWS
REFNEWS
  Ausgabe 50/2017
Donnerstag, der 14.12.2017
     

 / Nach dem Referendariat

Unterschiede des Gehalts zwischen männlichen und weiblichen Associates

von

Es geht wieder einmal um das liebe Geld. Eine aktuelle azur-Associate-Umfrage 2016 hat nämlich herausgefunden, dass männliche Berufseinsteiger deutlich mehr verdienen als weibliche. In den ersten drei Berufsjahren ist dieser Unterschied noch am größten. Betrachtet wurde das durchschnittliche Jahresfestgehalt bei Vollzeitbeschäftigung.

erstes Berufsjahr: Unterschied von 4.000€ 

zweites Berufsjahr: Unterschied von 9.000€

drittes Berufsjahr: Unterschied von 10.000€

Männer verdienen im ersten Berufsjahr in einer Kanzlei durchschnittlich 91.000€, Frauen dagegen im Durchschnitt 87.000€.

Beleuchtet man das 4. bis 6. Berufsjahr gleichen sich die Gehälter wieder an. Doch sind weibliche Associates oft schon zu diesem Zeitpunkt ausgeschieden, da sie häufig in den ersten drei Jahren den Arbeitgeber wechseln oder auf Teilzeitbasis angestellt sind.

viertes Berufsjahr: Unterschied von 3.000€

fünftes Berufsjahr: hier verdienen sogar die Männer 3.000€ weniger

sechstes Berufsjahr: Unterschied von 1.000€

Die RefNews sind das Blog von Juristenkoffer.de - dem größten Vermieter von Kommentaren in Deutschland. Bist Du bereits Rechtsreferendar, hast Dir aber noch keinen Juristenkoffer reserviert? Dann informiere Dich jetzt über unser Angebot und sichere Dir schnell Deine Examenskommentare!

Auf die Kanzleigröße kommt es an! Das zeigt ebenfalls die azur-Umfrage 2016 bezüglich der ersten drei Berufsjahre.

Kanzlei mit weniger als 20 Mitarbeitern: Frauen erhalten nicht ganz 75% von dem Gehalt der Männer

Kanzlei mit 20-100 Rechtsanwälten: Frauen erhalten rund 88% von dem Gehalt der Männer

Kanzlei mit über 100 Mitarbeitern: Frauen erhalten ca. 93% von dem Gehalt der Männer

Interessant ist bei diesen doch teils recht großen Unterschieden, dass die weiblichen Associates nicht unzufrieden mit ihrem Gehalt sind. Kommt ihr Gehalt im Laufe der Zeit an das der männlichen heran, sind sie sogar noch zufriedener als die Männer.

Der Artikel wurde am 8. August 2017 von veröffentlicht.