RefNews

Das Blog zum Rechtsreferendariat

KOMMENTARE MIETEN STATT KAUFEN
  • RefNews - Der Blog von und für Rechtsreferendare


REFERENDARIATNEWS
REFNEWS
  Ausgabe 42/2017
Freitag, der 20.10.2017
     

 / Nach dem Referendariat

Syndikus – bei Nachwuchsjuristen eher unbeliebt

von

Das Arbeiten in einer Rechtsabteilung wird als Berufseinstieg immer unbeliebter. Laut der azur-Bewerberumfragen von den Jahren 2010 bis 2016 setzte sich diese Entwicklung immer weiter fort. 2010 gaben 58,7% der Berufsanfänger der Kanzlei den Vorzug, 2016 waren es schon 70,4%. Die prozentualen Anteile für einen Berufseinstieg in einer Behörde/Justiz, Beratungsgesellschaft oder einem Unternehmen sanken dementsprechend. 21,0% hatten sich 2010 für die Arbeit in einem Unternehmen interessiert, 2016 nur noch 10,5%.

Für die Wahl einer Rechtsabteilung oder den öffentlichen Dienst sprechen die Vereinbarkeit von Beruf, Freizeit und Familie. Für wen Betriebsklima, Renommee und Gehalt wichtig sind, entscheidet sich eher für den Berufseinstieg in eine Kanzlei.

Die RefNews sind das Blog von Juristenkoffer.de - dem größten Vermieter von Kommentaren in Deutschland. Bist Du bereits Rechtsreferendar, hast Dir aber noch keinen Juristenkoffer reserviert? Dann informiere Dich jetzt über unser Angebot und sichere Dir schnell Deine Examenskommentare!

Trotz des geringen Interesses der Berufsanfänger, wachsen die Rechtsabteilungen stetig. Denn sie stellen nun verstärkt juristische Fachkräfte anstatt Volljuristen ein.  Auch besteht seitens der Unternehmen eine Vorliebe für Juristen mit Berufserfahrung, Berufseinsteiger sind weniger interessant. Dafür aber zeigt die azur-Associateumfrage 2016, dass sich rund 40% der Juristen aus Kanzleien bei einem Wechsel des Arbeitsverhältnisses eine Rechtsabteilung präferieren würden. Auch interessant: nur 10% der Arbeitnehmer, die bereits in einem Unternehmen angestellt sind, würden in eine Kanzlei wechseln wollen.

Der Artikel wurde am 7. März 2017 von veröffentlicht.