RefNews

Das Blog zum Rechtsreferendariat

KOMMENTARE MIETEN STATT KAUFEN
  • RefNews - Der Blog von und für Rechtsreferendare


 
REFERENDARIAT NEWS
REFNEWS
  Ausgabe 17/2017
Sonntag, der 30.04.2017
     

Alle Artikel der Kategorie "Allgemein"
Veranstaltungstipp: Die JURAcon Frankfurt am 11. Mai 2017

Wenn ihr euch einen Überblick über den juristischen Arbeitsmarkt verschaffen, erste Karriereweichen stellen oder bereits entscheidende Kontakte zu Partnern und Personalverantwortlichen namhafter Kanzleien und anderer potentieller Arbeitgebern knüpfen möchtet, solltet ihr die Karrieremessen und Einzelgesprächs-Events unseres Kooperationspartners JURAcon auf keinen Fall verpassen!

Nächstes Karriere-Event: Die JURAcon Frankfurt am 11. Mai 2017

Mit rund 60 Ausstellern ist die JURAcon Frankfurt eine der größten Karrieremessen für Juristen in Deutschland und hält für euch am 11. Mai 2017 im Kap Europa in Frankfurt von 10 bis 17 Uhr ein breit gefächertes Informations- und Karriere-Angebot bereit.  Ob Praktikum, Anwalts-/Wahlstation oder Festanstellung – die JURAcon Frankfurt bietet euch zahlreiche Möglichkeiten, euch über berufsrelevante Themen zu informieren und eure Karriereweichen zu stellen.  »»» 

Neuerscheinungen
von

In unserem Referendarbuchladen kannst du dich auch über noch kommende Neuerscheinungen der wichtigsten Referendarbücher, Kommentare und Gesetzestexte informieren.

Aktuell: in dieser und nächster Woche werden wieder neue Ergänzungslieferungen der Beck´schen Loseblattsammlungen erscheinen, die auch in der zweiten juristischen Staatsprüfung zugelassen sind.  »»» 

Wer war eigentlich… Dr. Heinrich Schönfelder
von

Jeder Jurist kennt seinen Namen, daher sorgen wir jetzt dafür, dass zumindest jeder RefNews-Leser weiß, wer Dr. Schönfelder war. Geboren wurde er im Jahre 1902 in Nossen (Sachsen). Er studierte Jura in Tübingen und Leipzig und legte dort auch sein erstes Staatsexamen im Jahre 1925 ab. Es folgte kurz darauf die Promotion und das zweite Staatsexamen 1930. Anschließend arbeitete er als Amtgerichtsrat. Aber der perfekte Lebenslauf hatte auch seine Schattenseiten…  »»» 

von Rechtswissenschaftliche Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Die Rechtswissenschaftliche Fakultät ist eine der vier Gründungsfakultäten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Sie entstand im Jahre 1665, als Herzog Christian Albrecht von Schleswig-Holstein-Gottorf nach Ende des dreißigjährigen Krieges die Kieler Universität ins Leben rief. Nach einer wechselhaften Entwicklung der Universität im 18. und 19. Jahrhundert brachten die Anfangsjahre des 20. Jahrhunderts und insbesondere die Zeit der Weimarer Republik gerade der Rechtswissenschaftlichen Fakultät höchstes Ansehen: Gustav Radbruch und Walter Jellinek lehrten in Kiel, ebenso die Völkerrechtler Theodor Niemeyer und Walther Schücking. 1914 wurde das später nach letzterem benannte Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht als erste deutsche Universitätseinrichtung dieser Art gegründet. Unrühmlich war die Rolle der Fakultät zur Zeit des Nationalsozialismus. Durch eine entsprechende Berufungspolitik wurde die Fakultät vorübergehend zum geistigen Zentrum der nationalsozialistischen Perversion des Rechts (sog. Kieler Schule). Nach Kriegsende nahm die Fakultät ihre Arbeit wieder auf. Heute sieht die Rechtswissenschaftliche Fakultät ihre Hauptaufgabe in der Ausbildung des juristischen Nachwuchses für die Gesellschaft. Mit knapp 2.000 Studierenden ist der Studiengang Rechtswissenschaften der mit Abstand größte Studiengang an der CAU.
Und die azur Awards 2017 gehen an…
von

Zum 6. Mal wurden am 16. Februar 2017 die azur Awards für besonderes Engagement in der Förderung junger Juristen ausgezeichnet.

Bei einer festlichen Abendveranstaltung in Köln wurden vier Arbeitgeber ausgezeichnet, deren Mitarbeiterzufriedenheit und Dynamik bei der Verbesserung und Weiterentwicklung ihrer Angebote hinsichtlich der Nachwuchs- und Karriereförderung weit über dem Durchschnitt lagen.

Voraussetzung für eine Nominierung ist die Beschäftigung deutscher Juristen und dass diese einen Nutzen aus den gestellten Angeboten ziehen. Berücksichtigt werden hierbei Arbeitgeber aller Art, also Kanzleien, Rechtsabteilungen, Behörden oder Beratungsgesellschaften.  »»» 

Referendariat und Studium – LL.M. Programm des DAV
von

2009 rief der Deutsche Anwaltsverein (DAV) das LL.M. – Masterprogramm Anwaltsrecht und Anwaltspraxis ins Leben. Seit dem haben rund 370 Studierende das berufsbegleitende Fernstudium an der Fernuniversität Hagen abgeschlossen. Mit ca. 4000€ Studiengebühren ist zu rechnen. Zielgruppe sind Juristen, die mit dem Gedanken einer Kanzleigründung spielen und hierauf bestens vorbereitet sein möchten. Zugelassen sind Absolventen des Ersten Staatsexamens und Inhaber gleichwertiger ausländischer Abschlüsse.

Das Studium ist der Nachfolger der DAV-Anwaltsausbildung, die “nur” mit einem Zertifikat abgeschlossen wird. Das somit hochwertiger anzusehene Studium gliedert sich in vier Module, einer Präsenzveranstaltung und der Masterarbeit, es kann in Voll- oder Teilzeit durchlaufen werden.  »»» 

Referendarsbuchladen – Wir kaufen Eure ausrangierten Bücher
von

MP900405544In unserem Buchladen, der sich speziell an Rechtsreferendare richtet, findet Ihr alle Bücher übersichtlich kategorisiert in Zivilrechts-, Strafrechts- und Verwaltungsstation, Examen und weitere Bücher mit entsprechenden Unterkategorien. Zu jedem Buch findet Ihr eine Inhaltsangabe und eine kurze Information zu den Autoren. Um sich bei dem riesigen Angebot an Büchern zurechtzufinden, empfehlen wir Euch passende Literatur für die verschiedenen Stationen, bei deren Anschaffung Ihr auf der sicheren Seite seid.

Und das Besondere: Ihr könnt bei uns nicht nur Kaufen, sondern auch Verkaufen! Denn wir kaufen Eure gebrauchten, noch gut erhaltenen Bücher, die zu Schade zum Wegwerfen wären. Direkt auf unserer Seite gebt Ihr einfach den Titel des Buches an, bestimmt den Zustand in Schulnoten und macht Angaben zu eventuell vorhandenen Markierungen und Unterstreichungen. Den Betrag den wir Euch dafür zahlen, könnt ihr Euch dann sofort anzeigen lassen. Und wenn Ihr fünf Bücher oder mehr verkauft, werden die Versandkosten sogar von uns übernommen.

Also stöbere gerne einmal in unserem Buchladen. Vielleicht ist ja auch was für Dich dabei?

Deine Meinung zählt

Wie ist das Klima in Deiner AG?

Die Arbeitszeit eines Rechtsanwalts – Work-Life-Balance
von

Laut einer aktuellen Studie “Anwaltstätigkeit der Gegenwart” des Soldan Instituts beträgt die durchschnittliche Wochenarbeitszeit eines Rechtsanwalts 51,1 Stunden, das sind rund 10 Stunden mehr als die des durchschnittlich deutschen Vollzeitbeschäftigten. Befragt wurden 1.593 Anwälte, von denen jeder Dritte 50 bis 60 Stunden, fast jeder Fünfte sogar noch mehr arbeitete. Rund 30% gönnen sich an nur einem Wochentag eine Pause.

Hinsichtlich des Umsatzes ist eine wöchentliche Arbeitszeit zwischen 50 und 59 Stunden am effektivsten. So wird ein Umsatz von 96€ pro Stunde erreicht. Prof. Dr. Matthias Kilian, Direktor des Soldan Instituts, stellte in einem lto-Bericht fest, dass der Umsatz pro Arbeitsstunde nicht kontinuierlich linear ansteigt. Der Umsatz pro Arbeitsstunde nimmt ab 59 Stunden wieder ab, sodass sich ein höherer zeitlicher Arbeitsaufwand nur noch begrenzt lohnt.  »»» 

Die aktuellen Unterhaltsbeihilfen für Rechtsreferendare

Im Sommer werden oftmals die Beihilfen für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst in den Ländern angepasst. Wir haben diese Anpassungen abgewartet und nun unsere Übersichtsseite zu den Unterhaltsbeihilfen für Rechtsreferendare in den 16 Bundesländern aktualisiert. Top-Verdiener sind die Referendare in Brandenburg, Sachsen und Bayern. Die Referendare aus Hamburg werden momentan mit deutlichem Abstand am schlechtesten bezahlt.

Neu: Außerdem haben wir nun auf den Länderübersichtsseiten unserer RefInfo-Seiten detaillierte Infos zur Höhe der Familienzuschläge aufgenommen. Die Zuschläge fallen von Land zu Land doch deutlich unterschiedlich aus.

Jetzt Juristenkoffer für 2017 sichern!

Die Zeit rennt: In 6 Wochen ist das Jahr schon wieder rum und 2017 beginnt! Wer im nächsten Jahr die Klausuren zum 2. Examen schreibt, sollte sich auf jeden Fall jetzt einen Juristenkoffer sichern. Manche Monate sind bereits ausgebucht, für manche Monate sind nur noch wenige Koffer verfügbar.

Alle Infos findest Du auf folgender Seite: http://www.juristenkoffer.de/

MIT RECHT KARRIERE MACHEN – JURAcon Berlin

Die IQB Career Services GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main ist einer der führenden Recruiting-Dienstleister für Akademiker in Deutschland. 1996 gegründet, bieten wir heute jährlich rund 30 Karriere-Events mit einer für Bewerber wie Unternehmen nutzerfreundlichen Online-Bewerbungslogistik an.

Am 6. Dezember 2016 macht die JURAcon wieder in Berlin Station.  »»» 

MIT RECHT KARRIERE MACHEN – JURAcon München
von

Die IQB Career Services GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main ist einer der führenden Recruiting-Dienstleister für Akademiker in Deutschland. 1996 gegründet, bieten wir heute jährlich rund 30 Karriere-Events mit einer für Bewerber wie Unternehmen nutzerfreundlichen Online-Bewerbungslogistik an.

Am 29. November 2016 macht die JURAcon wieder in München Station.

Die JURAcon München bietet Studierenden, Referendaren und Volljuristen die Gelegenheit, an einem Tag und Ort mit den Vertretern von namhaften Kanzleien und Unternehmen über die unterschiedlichen Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten zu sprechen.  »»» 

MIT RECHT KARRIERE MACHEN – JURAcon Hamburg

Am 1. November 2016 macht die JURAcon in Form eines exklusiven Einzelgesprächs-Events in Hamburg Station.

Die Partner und Personalverantwortlichen einer exklusiven Auswahl namhafter Kanzleien und Unternehmen stehen nach vorheriger Online-Bewerbung und Einladung zu einem festen Termin für Informations- und Bewerbungsgespräche rund um Festanstellungen, Ausbildungsplätze in der Anwalts-/Wahlstation, In- und Auslandspraktika, Nebenbeschäftigungen und Doktorandenstellen zur Verfügung.  »»» 

Neues Repetitorium in Hannover

Ab 2017 geht in Hannover das Team der BGB-Seminare mit einem neuen Konzept für ein Repetitorium für Rechtsreferendare an den Start.

Jeder Referendar kennt das Problem: In den ersten Ausbildungsstationen ist das Examen noch weit weg – die Zeit wird für vieles genutzt, aber nicht für eine effektive Examensvorbereitung. Sobald man später richtig ins Lernen einsteigt, wird die verbleibende Zeit auch schon knapp. Wer hat jetzt schon Zeit, noch zehn verschiedene Wochenendseminare zu besuchen? Deshalb setzen die BGB-Seminare auf ein verdichtetes Lernkonzept: Es gilt, Strukturen zu verinnerlichen, nicht Detailprobleme auswendig zu lernen. Kein Pauken von Einzelrechtsprechung – die BGB-Seminare vermitteln Ihnen das nötige Handwerkszeug.Der relevante Stoff wird in drei Seminaren zusammengefasst. Sie sparen so Zeit und Geld!  »»» 

Internationaler Studentenausweis für Referendare
von

Nach dem 1. Staatsexamen ist man zwar kein Student im eigentlichen Sinne – einen Studentenausweis besitzt man nicht mehr und kommt so nicht in den Genuss verschiedener Vergünstigungen an die man sich im Laufe der Jahre so gewöhnt hat.

Es gibt aber doch eine Möglichkeit, die Vorzüge weiter zu genießen: Den Internationalen Studentenausweis!  »»»