RefNews

Das Blog zum Rechtsreferendariat

KOMMENTARE MIETEN STATT KAUFEN
  • RefNews - Der Blog von und für Rechtsreferendare


 
REFERENDARIATNEWS
REFNEWS
  Ausgabe 08/2017
Mittwoch, der 22.02.2017
     

 / Staatsexamen

Examensprüfungen zukünftig am PC?

von

Examensklausuren am Computer zu schreiben, wäre zeitgemäß. Doch funktioniert das auch wirklich? Viele Probleme könnten hierdurch gelöst werden. Die oft sehr schwer leserlichen Handschriften, die vielen durchgestrichenen Formulierungen und mit Sternchen versehenen Ergänzungen, die Gelenkschmerzen nach einer langen Prüfung, um nur einige Beispiele zu nennen. Im September 2016 gab es tatsächlich ein Pilotprojekt an der Universität Siegen, indem Studierende aus den Fachbereichen Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen eine Privatrechtsklausur am Computer schrieben. Und es funktionierte, was die Reaktion der teilnehmenden Studierenden bewies. Sie seien nach der Klausur weniger müde gewesen, könnten das Geschriebene einfacher korrigieren und ihren Text durch schnelle Formatierungen besser in Form bringen. Vorteile gibt es nicht nur für die Prüflinge. Verschiedene Korrektoren können anonymisiert und elektronisch die fertigen Klausuren übermittelt bekommen, schwer lesbare Handschriften müssen nicht erst entziffert werden, Anmerkungen können gleich maschinell eingefügt werden und die Gesamtkorrektur geht einfach schneller.

Warum dann nicht einfach alles auf den Computer umstellen? Ganz so einfach umzusetzen, ist so eine Reform nicht. Grundsätzlich müssen alle Prüflinge unter den gleichen Bedingungen schreiben können. Das heißt, die Bedienung aller Computer muss einheitlich sein, beim Absturz eines Rechners muss der aktuelle Stand gesichert werden und last but not least, es ist einfach teuer. Denn man braucht für mehrere Hundert Studenten bei einer Prüfung genügend Computer bzw. Laptops. Und das Mitbringen der eigenen Geräte von zu Hause widerspricht der Prüfungsgerechtigkeit sowie der Sicherheit. Auch kommt ein Platzproblem hinzu. In der Schweiz, die uns schon einen Schritt voraus ist, werden für die Klausuren sogar ganze Stadthallen mit Geräten ausgestattet! Auch fehlt es noch an einer wissenschaftlichen Klärung, ob sich manche Aspekte womöglich ändern würden. Schreiben Studierende anders als mit der Hand? Können sie in der gleichen Zeit mehr schreiben? Dr. Corinna Dylla-Krebs vom Justizministerium Nordrhein-Westfalen sagt laut Bericht der LTO, sie könne verstehen, dass Studierende ihre Examensklausuren künftig lieber auf dem Computer schreiben wollen, es werde bis zu dieser Realisierung trotz hohem Engagement, aber noch eine gewisse Zeit dauern.

Der Artikel wurde am 5. Januar 2017 von veröffentlicht.