RefNews

Das Blog zum Rechtsreferendariat

KOMMENTARE MIETEN STATT KAUFEN
  • RefNews - Der Blog von und für Rechtsreferendare


 
REFERENDARIAT NEWS
REFNEWS
  Ausgabe 06/2016
Freitag, der 12.02.2016
     

Alle Artikel von Alice
MV gehen die Referendare aus
von

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es ein Problem mit dem juristischen Nachwuchs: Nach Schließung der juristischen Fakultät in Rostock studieren immer weniger Leute in MV Jura. Und das hat auch Auswirkungen auf den juristischen Vorbereitungsdienst. So begannen im Dezember 2015 lediglich 17 Referendare ihren Dienst.

Das Ministerium hat das Problem inzwischen erkannt und sorgt sich darum, dass es zukünftig ein Problem geben könnte, ausreichend Juristen für den Staatsdienst zu gewinnen.

Kanzlei Dr. Newerla sucht Rechtsreferendar (w/m)
von

Auf Stationsradar.de findest Du regelmäßig interessante Stationsangebote von Kanzleien und Unternehmen, um Deine Anwalts- bzw. Wahlstation interessant gestalten zu können.

Aktuell: Du suchst eine Station mit der Möglichkeit, nach dem Referendariat auch übernommen zu werden? Dann informiere Dich jetzt über das interessante Stationsangebot der Kanzlei Dr. Newerla auf Stationsradar.de!

Wer war eigentlich … Adolf Baumbach
von

In unserer Arikel-Serie “Wer war eigentlich…” nehmen wir uns heute einen weiteren Examenskommentar unter die Lupe und befassen uns mit dem Begründer des Beck´schen Kurzkommentars zum Handelsgesetzbuch Baumbach/Hopt.

Adolf Baumbach wurde am 15.05.1874 im Kurort Bad Homburg vor der Höhe in Hessen geboren. Er studierte Jura an den Universitäten Leipzig, Marburg und Rostock.

von PASCHEN Rechtsanwälte PartGmbB
PASCHEN Rechtsanwälte zählt als überörtliche Sozietät mit wirtschaftsrechtlichem Profil zu den führenden deutschen Anbietern in der anwaltlichen Durchsetzung von Lieferantenrechten im B2B-Bereich. Wir unterstützen zahlreiche namhafte Unternehmen und multinationale Konzerne bei der Gestaltung ihrer Verträge und deren Abwicklung sowie bei der Realisierung ihrer Ansprüche im In- und Ausland.
BDIU sucht Rechtsreferendare für eine Station oder Nebentätigkeit
von
Viele Referendare können sich vorstellen, später als Verbandsjurist zu arbeiten. Stationsangebot von Verbänden sind aber selten zu finden. Auf Stationsradar.de ist nun ein solches Stationsangebot erschienen!
Der Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen repräsentiert mit rund 560 Mitgliedern über 90 Prozent des Inkassomarktes in Deutschland und sucht aktuell einen Rechtsreferendar (w/m). Informiere Dich jetzt über dieses Angebot auf Stationsradar.de!
HEXONET sucht Rechtsreferendar (m/w)
von

Insbesondere IT-Unternehmen suchen immer mehr Juristen. Wer schon im Referendariat Einblick in die Rechtsabteilung eines Unternehmens der IT-Branche haben möchte, sollte sich unbedingt das Stationsangebot von HEXONET anschauen! HEXONET ist ein innovatives Unternehmen, das für seine Kunden mehr als 2,6 Millionen Domainnamen verwaltet.

Das Stationsangebot ist jetzt neu auf Stationsradar.de erschienen. Informiere Dich jetzt!

500 Juristen dürfen Klausuren wiederholen
von

Erst vor 2 Tagen hatten wir hier in den RefNews auf einen Beschluss des OVG Lüneburg aufmerksam gemacht, das einer Juristin im einstweiligen Rechtsschutz erlaubte, zwei Klausuren zu wiederholen. Hintergrund dieser Entscheidung ist der Verkauf von Examenslösungen an Rechtsreferendare. Die Klägerin hatte zusammen mit solchen Käufern ihr Examen geschrieben und argumentierte vor Gericht mit Erfolg, dass aufgrund dieser hervorragenden Klausurlösungen die Bewertung der übrigen Klausuren verfälscht seien.

Deine Meinung zählt

In welcher Station bist Du gerade?

Save the date: Veranstaltung für Rechtsreferendare
von
Am 02. + 03. Februar 2016 findet der 2. Fakultätskarrieretag an der juristischen Fakultät der Universität Heidelberg statt. Neben Studenten haben auch Rechtsreferendare an diesen Tagen die Möglichkeit, Kanzleien und Unternehmen kennenzulernen und mit den Ausstellern zu Themen wie Nebentätigkeiten und zukünftige Referendarstellen zu sprechen!
Informiere Dich jetzt über diese interessante Veranstaltung auf Stationsradar.de und auf der Homepage von myjobfair!

 

Fischer als Vorauflage im Juristenkoffer.de-Shop
von

steuer-150x150Nach dem Palandt ist Ende der letzten Woche auch der Fischer, Kommentar zum Strafgesetzbuch, nun in Neuauflage neu erschienen. Ab sofort verkaufen wir die Vorauflage beider Kommentare bei uns im Shop!

Exklusiv im Juristenkoffer-Shop: Wer eine Vorauflage eines Kommentars erwirbt, kann ein Exemplar der Festschrift, die zur jetzigen Jubiläumsauflage des Palandt vom Beck-Verlag herausgegeben wurde, kostenlos mitbestellen.

Änderung der Ausbildungsordnung in Baden-Württemberg
von

Die Referendare am OLG Karlsruhe haben auf ihrer Facebook-Seite auf eine kommende Änderung der JAPrO hingewiesen: Zukünftig kann man die Wahlstation frei wählen und muss diese nicht im Bereich des gewählten Schwerpunkts absolvieren. Der Schwerpunkt wird also von der Wahlstation entkoppelt.

Auch wenn die Umsetzung in der JAPrO noch dauern wird, soll die Entkopplung laut Angaben der Referendare am OLG Karlsruhe via “Verwaltungspraxis” ab sofort gelten.

Fall des Monats für Referendare – Vernehmung eines Zeugen außerhalb der Hauptverhandlung als Revisionsgrund
von

Auf der Seite von “Protokolle Assessorexamen” gibt es neben den Prüferprotokollen für das 2. Juristische Examen auch viele Hinweise zu aktueller Rechtsprechung, die Gegenstand der Klausuren oder der mündlichen Prüfung werden könnten. Insbesondere werden examensrelevante Entscheidungen für Rechtsreferendare im “Fall des Monats” detailliert aufbereitet. Wir stellen Euch hier den Fall des Monats aus dem Oktober 2015 vor:

Wer war eigentlich… Dr. Carl Sartorius
von

In unserer Reihe “Wer war eigentlich…” befassen wir uns heute mit dem Leben und dem Werk von Carl Friedrich Sartorius, dem Namensgeber des zweitwichtigsten “Ziegels” in unserer Heimbibliothek. Sartorius wurde 1865 in Bayreuth geboren und studierte die Rechtswissenschaften in Erlangen, München und Berlin. Es folgte die Promotion in Erlangen zum Thema “Die religiöse Erziehung der Kinder aus gemischten Ehen nach bayrischem Recht”.

Gibt´s in der Schweiz eigentlich ein Referendariat?
von

Gerade, wenn man vor dem Examen steht, fragt man sich: Muss das denn wirklich alles sein? Ich hab doch schon das erste Examen, das sollte reichen, warum all der Stress, warum dieses wahnsinnig umfangreiche 2. Examen?

Und schon drängt sich die Frage auf, wie eigentlich unsere (teilweise) deutschsprachigen Nachbarn die Juristenausbildung geregelt haben! Und siehe da: das hört sich doch schon etwas entspannter an, als die Deutsche.

Juristenkoffer.de ist “Link der Woche”
von

Vergangene Woche wurde unser Portal zum “Link der Woche der NJW” gekürt. Vielen Dank dafür, wir freuen uns!

Alle Seiten, die in dieser Rubrik bereits ausgezeichnet und vorgestellt wurden, können auf der Seite des Beck Verlages nachgelesen werden.

 

Das Buch der Bücher: Der “Palandt” und sein Namensgeber
von

Ein Buch begleitet uns vom kleinen BGB-Schein (so hieß das damals noch bei mir :-) ) im 2. Semester bis zur Z IV Klausur im 2. Staatsexamen: Der Beck´sche Kurzkommentar zum BGB  – der “Palandt” (wie der Name Kurzkommentar hierzu passen soll, frage ich mich bis heute, liegt wohl an den Abkürzungen…).

Wie auch immer, unser BGB-Kommentar namens Palandt ist 2008 Jahr ganze 70 Jahre alt geworden und genau so viele Auflagen gibt es mittlerweile auch.